wissenschaftliche studie zu craniosacral therapie

 

Die Studie wurde 2016 von Heidemarie Haller und eiem Forscherteam der Universität Duisburg-Essen durchgeführt mit dem Nachweis, dass Craniosacral Therapie die Intensität von chronisch unspezifischen Nackenschmerzen signifikant senken kann. Ebenfalls konnten sie eine deutliche Verringerung
von funktionellen Einschränkungen belegen. Längere schmerzfreie Intervalle, weniger Kopfschmerzen, weniger Schwindel, verbesserter Schlaf etc.

 

 

Weiter konnte auch die Ängstlichkeit der Klienten erheblich reduziert werden und es gab Resultate zur Wirksamkeit der Behandlung bei Migräne, Fibromyalgie, Demenz, Autismus-Spektrum-Störungen, Multiple Sklerose und anderen neurologischen Erkrankungen, Schlafstörungen,Tennisellenbogen (laterale Epicondylitits) et al.

Der nachstehende Artikel stammt von Cranio Suisse, dem Dachverband für Craniosacral Therapie.

 

Download
Wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit
D_Wissenschaftliche_Studien_def.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.7 KB