Immunsystem stärken

Rezept für Immun-Tee:

 

1 Liter Wasser

5 Nelken

3 Scheiben Kurkuma

1 Teelöffel Anis

1 Esslöfel geraffelten frischen Ingwer

1/4 Teelöffel Süssholz

 

Die Zutaten 10 Min. kochen, absieben und mit 10 dunklen Rosinen in eine Thermoskanne geben, evtl. mit Waldhonig und Limettensaft abschmecken und über den Morgen verteilt trinken.

 

8-UNG bei Bluthochdruck und Schwangerschaft; Süssholz nicht über längere Zeit verwenden, da dieser den Blutdruck erhöhen kann und den Mineralstoffwechsel beeinflusst.

 

Das Rezept stammt von der Heilpraktikerschule Luzern.

 

Craniosacral Therapie für ein starkes Immunsystem

 

Stress erhöht die Infektionsanfälligkeit und schwächt das Immunsystem. Alle Arten von Stress führen zu einer Anpassungsreaktion unseres Körpers. Er wechselt in einen kräftezehrenden Überlebensmodus und produziert Stresshormone. Bleibt der Stress über längere Zeit bestehen, so können die Auswirkungen auf den Gesamtorganismus tiefgreifend sein.

 

Während einer Craniosacral Therapie Behandlung können sich Aktivitäten im Körper verlangsamen und und Klienten zur Ruhe kommen. Gedanken werden weniger, die Sinne weiten sich und Gefühle haben Raum da zu sein. Es kommt zu einer wesentlichen persönlichkeitsfördernden Selbstwahrnehmung. In den Ruhephasen verlagert sich die Produktion von Stresshormonen zu sogenannten Wohlfühlhormonen (Dopamin, Oxytocin, Serotonin, Endorphine). Mehr Ordnung, Ruhe und Balance können in einem sicheren, geschützten Raum einkehren. Vor allem durch die positive Selbstwahrnehmung kann sich das Nervensystem wieder besser regulieren, was eine Regeneration des gesamten Organismus ermöglicht und fördert.

 

Mehr zur Studie im nachstehenden Artikel, welcher von Cranio Suisse, dem Dachverband für Craniosacral Therapie, stammt.

Download
Craniosacral Therapie für ein starkes Immunsystem
D2_Artikel_Immunsystem_def_D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 295.9 KB